MiniDSP DDRC-24 - Erfahrungsbericht

Allgemeine Fragen zu den Produkten der Firma miniDSP.
alexander77
Beiträge: 30
Registriert: Fr 1. Sep 2017, 10:13

Re: MiniDSP DDRC-24 - Erfahrungsbericht

Beitrag von alexander77 » Di 10. Apr 2018, 10:38

@Peanuts

Die Bedienoberfläche zum MiniDSP Programm selber sieht dann so aus->
Seite 1.png
Seite 2.png
Seite 3..png

Peanuts
Beiträge: 49
Registriert: Mo 23. Okt 2017, 20:48

Re: MiniDSP DDRC-24 - Erfahrungsbericht

Beitrag von Peanuts » Di 10. Apr 2018, 15:06

Danke Dir!

Das sind dann also im Prinzip zwei Systeme und Dirac rührt die vorherigen manuellen Korrekturen (Vorentzerrung) nicht mehr an?

alexander77
Beiträge: 30
Registriert: Fr 1. Sep 2017, 10:13

Re: MiniDSP DDRC-24 - Erfahrungsbericht

Beitrag von alexander77 » Di 10. Apr 2018, 18:07

So würde ich das auch verstehen, aber ganz genau muss das Daniel wieder erklären :geek:

alexander77
Beiträge: 30
Registriert: Fr 1. Sep 2017, 10:13

Re: MiniDSP DDRC-24 - Erfahrungsbericht

Beitrag von alexander77 » Fr 13. Apr 2018, 08:50

Guten morgen Daniel,

möchte noch mal auf deinen Tipp zurückkommen.
Die Modem im Bass kann ich ja mit dem Schieber oder Vorhang einstellen wie weit herunter der Bassbereich durch Dirac korrigiert wird.
Aber was meinst du genau mit linear bis 1000hz. :?:

Linear = so belassen wie Dirac das eingemessen hat ->
oder
Linear = Zielkurve auf 0 db bis 1000 hz einstellen?

Danke schon mal im vorraus für deine Hilfe :)

DanielF
Beiträge: 87
Registriert: Do 17. Nov 2016, 12:19

Re: MiniDSP DDRC-24 - Erfahrungsbericht

Beitrag von DanielF » Fr 13. Apr 2018, 09:36

Ich wollte dich ermutigen mehr mit der Kurve zu spielen.
Die Überhöhungen im Bass nicht zu stark wegschneiden dann linear vom Grundton bis 1-2kHz (hierzu gibt es unterschiedliche Ansichten) dann den typischen Abfall.
Harman Target Curve.JPG
If you're not a work in progress, we can't be friends.

alexander77
Beiträge: 30
Registriert: Fr 1. Sep 2017, 10:13

Re: MiniDSP DDRC-24 - Erfahrungsbericht

Beitrag von alexander77 » Fr 13. Apr 2018, 10:35

Danke, nun verstanden :idea: ;)

Die Curve von Hamann hatte ich auch schon gesehen, aber noch nicht getestet.
Werde ich aber am WE angehen.
Aktuell mein Favorit die House Curve von ->

gallery_36752_253_58081.jpg
welche mir gerade als Basis für meine versch. Einstellungen dient.
Habe im Netz auch schon einige andere WhitePapers gefuden und getestet.

alexander77
Beiträge: 30
Registriert: Fr 1. Sep 2017, 10:13

Re: MiniDSP DDRC-24 - Erfahrungsbericht

Beitrag von alexander77 » Do 26. Apr 2018, 10:46

Hallo zusammen :)

Wollte mich zwischendurch nur mal wieder melden.
Arbeite zur Zeit noch an der Optimierung der Zielkurve.
Die Tipps welche Daniel hierzu gegeben hat sind richtig gut. :idea: :idea:
Sobald die Zielkurve Final fertig ist, werde ich diese hier dann noch mit Erläuterungen posten.

Bis dahin....

alexander77
Beiträge: 30
Registriert: Fr 1. Sep 2017, 10:13

Re: MiniDSP DDRC-24 - Erfahrungsbericht

Beitrag von alexander77 » Di 15. Mai 2018, 18:28

Tag auch,

hat zwar ein wenig gedauert, aber hier nun das Ergebnis :arrow:

Zielkurve Stand 5.5.18.png
Bei der Finalen Zielkurve, bin ich dem Tipp von Daniel gefolgt, die vorhandenen Moden im Bassbereich mehr zu nutzen.
Zudem habe ich an der Zielkurve von Harmann orientiert, sowie bei zwei weitere Webseiten welche mit dem Frequenzbereich zu tun haben. ( Siehe Links)

https://www.fairaudio.de/lexikon/freque ... -grundton/

https://www.aixfoam.de/info/de/klangfar ... te-stimmen

Die erste Markierung bei 40hz wurde gesetzt, weil meine LS nur bis 32hz spielen.
Die zweite Markierung liegt bei 80hz und läuft dann bis 160hz aus.
Der untere Bassbereich wurde am Ende um 3,8db angehoben.
Weiter geht es linear bis 555hz, wonach langsam ein Abfall beginnt und wir bei der 5.Markierung (1556hz) dann bei -0,4db liegen.
Durch das gezielte setzten der Markierungen 4.+ 5. beginnt der Abfall bei ca.1000hz mit -0,1db.
An sich klingt es auch recht gut die leichte Absenkung erst bei- / ab der 5.Markierung zu beginnen, aber da spielt bei mir die Raumakustik bei höheren Pegeln nicht mit.
Daher hat sich der Verlauf bis 1556hz so ergeben.
Zuletzt bleibt noch die 6.Markierung welche mit -3,4db bei ca.16000k liegt.
Dadurch ergibt sich als Orientierung bei 5000k ein Wert von -1,4db.

Anbei nun noch eine Vergleichsmessung mit REW ( 1.Punkt Messung) am Hörplatz vorher ohne Dirac und danach mit der aktuellen Zielkurve als Glättung 1/1.
Rosa = Vorher
Blau = Danach
Dirac 1zu1.png
Die Abstimmung der finalen Zielkurve hat, wenn es auch nicht gleich ersichtlich sein mag, viel Zeit, immer wieder Probehören verschiedener CDs und Musikrichtungen, mit immer mähender folgenden Korrekturen der Zielkurve erfordert.
Keiner der Markierungspunkte wurde zufällig gesetzt sondern hat sich am Ende daraus ergeben wo sie jetzt stehen.
Die REW Messung ist erst nach Fertigstellung der Zielkurve erfolgt, heißt die Einstellungen wurden von mir ausschließlich per Gehör vorgenommen.

Am Ende hat sich die Anschaffung des DDRC-24 und die Mühe für das klangliche Ergebnis aber auch gelohnt. :P
Mit Dirac hat man die Möglichkeit das klangliche Maximum aus seinen LS herauszuholen.
Dennoch bleibt anzumerken das Dirac durch die vorhanden Raumakustik und die Qualität der LS-Chassis begrenzt bleibt.
Soll heißen wenn man die Raumakustik einer Badezimmers hat, wird daraus kein Opernsaal und aus billig Chassis werden keine hochwertigen Keramikchassi.


Sollten von eurer Seite noch Anmerkungen oder Fragen sein, so dürfte ihr hier gerne darauf antworten ;)

Antworten