2x4 HD: Optimierung Setup

Allgemeine Fragen zu den Produkten der Firma miniDSP.
Antworten
JostBuergi
Beiträge: 3
Registriert: Di 7. Nov 2017, 17:20

2x4 HD: Optimierung Setup

Beitrag von JostBuergi » Di 7. Nov 2017, 17:55

Hallo in die Runde,

erstmal Danke an BPA für mein 2x4 HD + Umik. Die bisherigen Schritte waren vielversprechend. Geniales Stück Technik!! 8-)

Ich betreibe damit ein 2.2-System mit 2 Standboxen und 2 Subs, Trennung derzeit 70 Hz, Signal kommt über Analogeingang. Meine Fragen:

1.) Routing: ich kann das Signal des linken Kanals ja auf den linken oder beide Subs routen, ebenso den rechten Kanal auf den rechten oder beide Subs. Doch welche Variante empfiehlt sich?

2.) Es soll einen Jumper zur Eingangsempfindlichkeit geben (noch nicht gesucht). Mit dem Pegelsteller der Vorstufe auf Max. (Yamaha CX-A 5000, 0 dB) zeigt das Input "Level Meter" in der Spitze lediglich -15 dB bis -10 dB. Ist das gut oder kann/sollte ich noch den Jumper ändern, um die Aussteuerung zu verbessern? Oder steht er schon ab Werk auf "hohe Empfindlichkeit"?

3.) Auf den Output-Kanälen habe ich einige PEQ's gesetzt: Tiefbassentzerrung auf den beiden Subkanälen sowie eine leichte Hochtonkorrektur für die Standboxen. Klappt soweit. Aber: sollte ich die PEQ's stattdessen besser auf den beiden INPUT-Kanälen setzen?

Danke und viele Grüße!

JostBuergi
Beiträge: 3
Registriert: Di 7. Nov 2017, 17:20

Re: 2x4 HD: Optimierung Setup

Beitrag von JostBuergi » Mo 27. Nov 2017, 20:42

Ähm, alles tot hier? Niemand ne Antwort? :roll:

DanielF
Beiträge: 87
Registriert: Do 17. Nov 2016, 12:19

Re: 2x4 HD: Optimierung Setup

Beitrag von DanielF » Di 28. Nov 2017, 17:51

Der 2x4HD wird in der 2VRms configuration aus geliefert. Das heißt mit 2V sind sie voll ausgesteuert. Herkömmliche Pre-outs einer Vorstufen liefern in der Regel 0,9-1VRms. Quellegeräte wie CD Spieler geben oft bis zu 2Vrms und im Car Hifi sind 4V standard. Wir haben Kunden mit exotischen Vorstufen die bis zu 14VRms :o ausgeben. MiniDSP hat sich für ein All-around Lösung mit 2V oder 4V entschieden. Somit ist und bleibt Gain Structure ein Thema für alle die Ihr Anlage optimieren wollen.

Ich würde die PEQs in den Ausgangsmaske nehmen um die Lautsprecher einzeln zu entzerren und aneinander anzupassen. Den Eingangs PEQs würde ich dann für die Korrektur von negative Raumeinflüsse verwenden oder eben für unterschiedliche Abstimmungen die dann eben in den Presets wandern. Allerdings könnte es im Einzelfall anders vielleicht besser sein.
If you're not a work in progress, we can't be friends.

Antworten