Ceral 4.2 Tower?

Alle Fragen rund um den Selbstbau von Lautsprechern
Andreas Mathesius
Beiträge: 2
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:45

Ceral 4.2 Tower?

Beitragvon Andreas Mathesius » Di 14. Nov 2017, 09:02

Guten Tag,

Ich hätte eine Frage zur "Ceral"-Familie: Möchte mir langfristig ein Ceral-Heimkino aufbauen und erstmal Stereo beginnen.
Dazu würde die "Ceral 4.1 Tower" sehr gut passen. Gerne kann es aber auch etwas mehr Pegel sein, ich liebe "D´Appolito"-Anordnungen und ich würde eine Variante mit ausschließlich 4.2-ern vorziehen - bei einem Tower dann ohne Sub.

Ist es prinzipiell denkbar, auch einen "4.2"-Tower zu bauen? Könnte das Gehäuse evtl. sogar gleich bleiben (die 4.1 funktioniert ja auch soweit ich verstanden habe ohne Änderung der Frequenzweiche im kleinen und großen Volumen) - oder müsste man eine Box bauen, die sich z.B. an der in ähnlicher Anordnung funktionierenden "Dirac XT" orientiert?

Vielen Dank für eine kurze Information - vielleicht hat ja auch schon jemand einen ähnlichen Gedanken bereits einmal ausprobiert.

Grüße
Andreas

mariobl
Beiträge: 6
Registriert: Mi 26. Apr 2017, 22:46

Re: Ceral 4.2 Tower?

Beitragvon mariobl » Di 14. Nov 2017, 19:36

Machbar ist es, mir fällt spontan dazu die Ducone TML ein, die die gleichen Breitbänder wie die CerAl 4.2 hat und nur einen anderen Hochtöner.

Nur die Kiste des CerAl 4.1 Towers wird wohl exakt so nicht bleiben können. Ich denke, dass zwei statt einem Tiefmitteltöner einen anderen TML-Querschnitt erfordern, nur die Länge wird wohl gleich sein. Hier sollte aber mal ein Experte seine Meinung abgeben.

Oder ganz trivial: Du nimmst eine CerAl 4.2 und setzt sie auf einen Sockel, damit sie zur Standbox wird. Bedingt durch die freie Aufstellung ist es sicher nötig, die Bassreflexkanäle zu kürzen. So etwa wie bei der Ducone BR Mk II, wo das direkt im Bauplan drinsteht: »Kurzer Schacht 80mm, freie Aufstellung, Langer Schacht 140mm, Regal/Wandnahe Aufstellung«. Wobei freie Aufstellung bei einer Kompaktbox relativ ist, die steht ja meist nicht mehr als 20 oder 30 cm von der Rückwand weg, wenn überhaupt.

Gruß Mario

Andreas Mathesius
Beiträge: 2
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:45

Re: Ceral 4.2 Tower?

Beitragvon Andreas Mathesius » Do 16. Nov 2017, 20:14

Hallo,

Vielen Dank für Deine Antwort. Ich denke gerade tatsächlich darüber nach, doch erstmal die Ceral 4.2 wie sie ist zu bauen - und erst mal zu hören ob das nicht schon genug für meine Zwecke ist...

Aber Danke - und falls jemand doch Erfahrungen mit einer voluminöseren 4.2 hat freue ich mich über ein Feedback.
Grüße
Andreas


Zurück zu „Lautsprecher Selbstbau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast