Welches Equiment/ Software Plugin für mein "Klangproblem"

Alle Fragen rund um das Thema Raumkakustik mit den Geräten von miniDSP.
pa647
Beiträge: 5
Registriert: Mi 15. Mär 2017, 17:10

Welches Equiment/ Software Plugin für mein "Klangproblem"

Beitragvon pa647 » Mi 15. Mär 2017, 17:44

Hallo,
ich habe mir vor einiger Zeit die VOX 253 in der Ladylike Variante gebaut.
Leider klingen die Lautsprecher/ Raum in bestimmten Frequenzen arg dröhnig.

Ein Bekannter von mir hat mal den Frequenzgang für mich aufgenommen (s. Bild "Ausgangssituation", Equipment: IMG Stageline kalibriertes ECM40 Messmikrofon, MPA102 Mikrofonverstärker, Referenzlautstärke 83dB)

Die Lautsprecher sind an einem Marantz SR8500 als Bi Amping angeschlossen.(1X Tieftöner und 1X Mitteltiefton/Hochton)
Der "Kasten" in der Mitte sieht zwar aus wie ein Sub Woofer, ist aber eigentlich keiner, da er erst bei >200Hz getrennt wird.
(Aufstellung s. Bilder, groß anders stellen als jetzt kann ich leider nicht)
Zuspieler ist ein Raspberry mit Toslink Ausgang.

Ich überlege jetzt per dsp den Klang zu optimieren/ zu verbessern.
Dazu ist das UMIK-1 schon mal gesetzt um die kommenden Optimierungen messtechnisch bewerten zu können ;)

Was wäre jetzt die richtige DSP Lösung?

1xminidsp 2x4 HD per Toslink anschließen und nur die Endstufen des Marantz nutzen?
Dann könnte ich mit dem minidsp weiterhin die Lautstärke regeln.
Würde ich dann trotzdem alle Weichen behalten,und mit dem minidsp nur die Raumkorrektur machen.
Oder den minidsp als reine "Softwareweiche betreiben 1. Ausgang Tieftöner 20-250Hz und über den 2. Ausgang Mitteltiefton/Hochton (mit Hardwareweiche)
Oder wäre das eher ein "größeres DSP System" mit 6 Ausgängen wo ich TT MTT und HT einzeln betreiben kann?
(miniDSP Open DRC-DA8 o.ä)
Dateianhänge
Frequenzweiche achtung spule tauschen.gif
Frequenzweiche achtung spule tauschen.gif (22.85 KiB) 1390 mal betrachtet
Situation.jpg
Situation.jpg (15.75 KiB) 1390 mal betrachtet
Ausgangssituationkl.jpg
Ausgangssituationkl.jpg (43.96 KiB) 1390 mal betrachtet

DanielF
Beiträge: 44
Registriert: Do 17. Nov 2016, 12:19

Re: Welches Equiment/ Software Plugin für mein "Klangproblem"

Beitragvon DanielF » Mo 20. Mär 2017, 11:21

Der 2x4HD ist perfekt geeignet, ich würde trotzdem die Lautstärke mit dem Marantz regeln.
If you're not a work in progress, we can't be friends.

pa647
Beiträge: 5
Registriert: Mi 15. Mär 2017, 17:10

Re: Welches Equiment/ Software Plugin für mein "Klangproblem"

Beitragvon pa647 » Di 21. Mär 2017, 15:47

Hallo Daniel,
danke für die Info.
Du meinst so wie ich das beschrieben habe mit einem(!) 2x4 HDModul/ also 2 Ausgängen für Links und Rechts?

Würde ich dann den Tieftöner wie beschrieben auf den 1,. Ausgang legen und ab ca 250Hz trennen und den 2. Ausgang dann für MT HT?
(die passiven Weichen unverändert einfach so davor lassen)

Oder meinst du ein separates 2x4 je Seite um dann wirklich alle Chassis einzeln anzusteuern (dann sicher ohne passive Weiche)

Ich bin mir über die vielen Möglichkeiten noch nicht ganz im klaren:
reine Raumkorrektur..? 2 Wege Weiche über DSP in 2 Gruppen TT und MT/HT mit passiver Weiche...? oder sogar 3 Wegeweiche.....?

(Wäre ja blöd das 2x4 zu kaufen und dann später doch eventuell noch 2 Ausgänge mehr zu brauchen)

Mit der Lautstärkeregelung hat ich jetzt auch angedacht weil mein Marantz nur noch über Fernbedienung geht, Drehgeber für Lautstärke schein kaputt oder verschmutzt zu sein

DanielF
Beiträge: 44
Registriert: Do 17. Nov 2016, 12:19

Re: Welches Equiment/ Software Plugin für mein "Klangproblem"

Beitragvon DanielF » Di 21. Mär 2017, 18:16

Ich meinte die erste Variante. Ausbauen auf die zweite Variante kann man immer noch. Der Trick ist 2- 2x4HD haben mehr Prozessorleistung als ein 4x10. Der Open DRC DA8 wäre auch ein Kandidat aber du brauchst Toslink und der hat nur Cinch.
If you're not a work in progress, we can't be friends.

pa647
Beiträge: 5
Registriert: Mi 15. Mär 2017, 17:10

Re: Welches Equiment/ Software Plugin für mein "Klangproblem"

Beitragvon pa647 » Do 23. Mär 2017, 16:21

Verstehe, wenn ich das System zu einem 3 Wege System ausbauen möchte müsste ich einfach wie vorher geschrieben einen zweiten 2X4 HD kaufen......

Oder wenn das schon abzusehen ist, sofort den 4x10 HD kaufen (zumindest wenn Geld keine Rolle spielt :-(
Das scheint ähnliche Hardware wie beim 2X$ HD zu sein, oder?
https://www.minidsp.com/products/minids ... sp-4x10-hd

Was ist den von dieser Lösung/ Konzept zu halten?
https://www.minidsp.com/applications/po ... -lab-lx521

Wäre ja mit dem miniDSP nanoDigi 2x8 B ca.200€
+100€ für 3 Stereo Dac http://www.parts-express.com/fiio-d03k- ... r--230-120
durchaus preislich interessant.
Oder habe ich hier nicht die Möglichkeiten wie bei einem 2X4 HD?

Sorry für die vielen Fragen, aber die Produktvielfalt und die vielen Variationsmöglichkeiten (alleine bei den minidsp Produkten) sind schon enorm.....das überschaue ich noch nicht so ganz. :?:

Nick
Beiträge: 60
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 11:54

Re: Welches Equiment/ Software Plugin für mein "Klangproblem"

Beitragvon Nick » Fr 24. Mär 2017, 10:45

Hi...
wir hatten ja auch schon mal telefoniert...
Den Bausatz würde ich nur teilweise verändern. Ein Vollaktivierung bringt gegenüber einer 2 Wege Aktivierung nicht den gleichen Mehrgewinn wie die Bass Aktivierung...
Meine Meinung:
- Die Satelliten bis 80 bzw 100 Hz laufen lassen. Aktiv trennen. Passive Weiche: Elko 100, 68 Mox 2,2 und Fc 3,3 entfernen. Messen!!
- Die Weiche für den Sub entfernen und aktiv mit dem DSP einstellen.

Eine Vollaktivierung würde ich mit neuen Lautsprechern empfehlen. Linkwitz Lab LX521 ist eine Möglichkeit. Das Nano digi dafür zu verwenden erschließt sich mir nicht. Es gibt mittlerweile ja das 2x4HD...

Gruss,
Nick

PS: Ich halte einen passiven Sub für komplett überholt. Es gibt heute preisgünstige Elektronik die preislich im Bereich der Spulen liegen....

pa647
Beiträge: 5
Registriert: Mi 15. Mär 2017, 17:10

Re: Welches Equiment/ Software Plugin für mein "Klangproblem"

Beitragvon pa647 » Fr 24. Mär 2017, 13:01

Hallo Nick,
ja wir haben telefoniert.
Du hast mir da auch das 2X4 HD empfohlen, und dann habe ich mich mal auf der Seite umgeschaut.........

Der Sub ist von der ursprünglichen Trennfrequenz wie gesagt bei 200-250Hz ausgelegt.
Das heißt das ist kein Sub den man in die Ecke stellen darf, der ist durchaus noch ein wenig ortbar.
Die Mitteltieftöner in den Satelliten lassen dann auch schon langsam bei den Frequenzen nach.

Wenn ich den Sub dann nur bis 80-100Hz laufen lasse könnte dann bei 100-200Hz ein Loch entstehen, oder?
Ich habe mal einen Frequenzverlauf angehängt den ich im Internet gefunden habe, ist leider scheinbar ein scan.

Gruß Andreas
Dateianhänge
Frequenzgangkl.jpg
Frequenzgangkl.jpg (33.96 KiB) 1331 mal betrachtet

pa647
Beiträge: 5
Registriert: Mi 15. Mär 2017, 17:10

Re: Welches Equiment/ Software Plugin für mein "Klangproblem"

Beitragvon pa647 » Fr 24. Mär 2017, 13:57

habs jetzt erst gesehen, du hast schon die MT Weiche durch weglassen modifiziert....(?)

Nick
Beiträge: 60
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 11:54

Re: Welches Equiment/ Software Plugin für mein "Klangproblem"

Beitragvon Nick » Mo 27. Mär 2017, 09:35

Hi...
Genau... und dann messen...
Der TI 100 sollte mit den 62Hz Reso auch so tief spielen können.
Der Tang Band W4-1337SDF (gleichzusetzen mit dem Visaton) schafft das ja auch.

Gruss,
Nick

PS: kleiner Seitenhieb: warum ist der TI 100 (Made in China) so teuer???


Zurück zu „Raumakustik Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast